ANZEIGE
54

vom Glück.


Das Meer hatte es angespült. So lag es nun da. das Glück. Glitzernd am Strand. Wunderschön und funkelnd in der frühen Morgensonne. Brandung. Salz in der Luft. Gischt. Magisches Licht. Der Geruch wilder See.

ANZEIGE

von Bruno Schulz

Sie sah es schon aus der Ferne. Sprang barfuss die Dünen hinab und im gleichen Rhythmus sprang ihr Herz. Laut und bis zum Hals. Die Haare flackerten im Wind. Sie näherte sich mit schnellen Schritten. Flapflapflap durch den feuchten Sand. Und als sie das Glück fast erreicht hatte, hielt sie inne. Sie hatte schon eine Vorstellung von Glück, doch ihr eigenes hatte sie noch nie gesehen.

„Ist das wirklich mein Glück?“ Sie lief um das Glück herum, umkreiste es und betrachtete es von allen Seiten. Schnippte den Sand mit den Zehen vor sich her. Kühl, feucht. Wieder und wieder. Bis einer jener kleinen Kanäle entstanden war, die wir alle schon einmal am Strand haben entstehen lassen. Sie kniete und reckte sich, um das Glück aus allen Perspektiven sehen zu können. Ein tiefsehnsüchtiges Aufsaugen mit den Augen.

Treibholz lumenbrite/pixabay 171
© lumenbrite/pixabay

Leicht hätte sie es berühren können. Keine Armlänge lag zwischen ihnen. Aber sie konnte nicht. Nicht so. Ein Gefühl. Stark wie in diesen Momenten mit den besonderen Überraschungen von besonderen Menschen. Dinge, die man nicht berühren mag. Nicht berühren kann. So wertvoll. Für diesen besonderen Augenblick. Mitten ins Herz. Es ist wie bei den Magneten, die sich anziehen und doch an gleichen Seiten abstossen.

Das Gefühl von Glück hatte sich schon in der Ferne eingestellt. Aber das mit dem Glauben an das eigene Glück ist so eine Sache. So ließ sie sich mit Abstand auf den Strand fallen. Zog die Knie an sich. Dachte nach. Betrachtete das Glück mit jenem offenen Blick in dem man alles sieht und nichts. Die Wahrnehmung ist überfordert mit all den Gedanken. Tausend Empfindungen rasen auf und unter der Haut.

Ein einsamer Strandläufer kam vorbei und grüßte. "Wie geht es dir?" "Da vorne, schau, ich habe mein Glück gefunden!" „Das Glück? Du Träumerin, das ist doch nur ein Stück Holz. Abgearbeitet von Sonne, Salzwasser, Sand und der Zeit. Treibgut, ja es hat was. Aber Dein Glück? Ist es das wirklich?“

Sie wandte sich wieder ihrem Glück zu. Und ja, er hatte recht. Jetzt schien da Treibholz zu liegen. Schimmerndsilbrig, rissig, morbide und schön anzuschauen. Treibholz. Aber. In nur einem Wimpernschlag war es wieder da. Das Gefühl. Das Besondere. Der Blick mit dem Herzen und die Sicht auf das Ganze.

Der Graben hatte sich mit etwas Wasser gefüllt. Kaum mehr als eine Pfütze. Und mit jeder Welle ein bisschen mehr. Das Glück lag nun auf einem Inselchen. Keine ferne Südseephantasie. Greifbar. Aber doch schon ein Inselchen. Selbstgemacht. Die Zeit. Der Graben war jetzt breiter. Das Inselchen bröckelte wie die Hallig im tosenden Wintersturm. Die nächste Welle kam größer. Sie musste aufstehen, um nicht nass zu werden. Sich zurückziehen. Noch hätte sie ihr Glück erreichen können. Ein paar pitschpatschende Schritte in der ablaufenden See, nur ein kleiner Griff. Sie konnte nicht. An einem Sommermorgen am Meer. Und das Glück war weg so wie es gekommen war. Ihr Glück.




Bruno Schulz
© www.brunoschulz.de
die BRIGITTE schreibt: “Bruno Schulz ist einundfünfzig Jahre alt und Vater eines Sohnes. Er hat Innenarchitektur studiert und einiges Geisteswissenschaftliche. Nach einigen Stationen in Deutschland, Europa, in Asien und in Afrika arbeitet er als Designer, Texter und Moderator. Mit seiner Agentur schulzundtebbe (www.schulzundtebbe.de) entwickelt und pflegt er Marken. Er liebt und lebt das Storytelling und schreibt immer und leidenschaftlich, ob Essays, Short Stories oder Reiseberichte. Oft geht es dabei um die Liebe, das Leben, Genuß und Kultur. Und um Frauen, natürlich."

Bruno Schulz freut sich über Dein „Like“ auf seiner Seite: www.facebook.com/derbrunoschulz


PS: Brunos GLÜCKSMANTRA - 22 Ideen für mehr Glück im Alltag - findest Du jetzt in seinem SHOP: www.makrs.de
54
ANZEIGE
Weitere Artikel von Bruno Schulz:
das „Nun“.
Von sechs Richtigen… und Zusatzzahl
VOM EIGENTLICH
Weitere Artikel:
Fühle mit dem Herzen
Live To Love: Besuch im Zeichen des Glücks
WHAT HAPPINESS IS - Ein Roadmovie zum fernsten aller Ziele, dem Glück
Sabrina Fox: "Ich übe mich in: Gute Gedanken, gute Worte, gute Taten. "
Rettungsboote für Hochsensible - Wenn es kritisch wird
HOTEL LA PERLA - DIE KUNST SEELEN ZU BEWEGEN
Lebe-Liebe-Lache.com
31101 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Kraftquelle CDs - gesprochen von Annette Maria Böhm
weitere CDs von Annette Maria Böhm
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: