48
Interview mit Diana Hillebrand: Was nach dem Ende des Lebens so passiert ...

Hannah, ein 10-jähriges Mädchen, begegnet dem Friedhofsgärtner und Grabsteintexter Florian Tod und es beginnt ein spannendes, berührendes und durchaus humorvolles Eintauchen in das Leben auf dem Friedhof. Denn neben all den Toten, die je nach Religion ganz unterschiedlich beerdigt werden, ist auf dem Friedhof einiges los. Pfiffig, nachdenklich und neugierig macht sich Hannah auf, lüftet Geheimnisse und wird so mit dem Tod und allem, was ihn umgibt, vertraut.

Diana Hillebrand: Hannah lüftet Friedhofsgeheimnisse
Mit dem Buch "Hannah lüftet Friedhofsgeheimnisse" gelingt Autorin Diana Hillebrand  eine Hommage an das Leben selbst. Die vielen farbigen Bilder der bekannten Illustratorin Stefanie Duckstein runden das Werk eindrucksvoll ab.

Für LEBE-LIEBE-LACHE steht uns die erfolgreiche Autorin und Dozentin in einem Interview gern Rede und Antwort.

Diana Hillebrand im Interview mit Annette Maria Böhm


LEBE-LIEBE-LACHE: Hannah und Florian Tod sind zwei klug gewählte Figuren in Ihrem Buch. Mögen Sie unseren Lesern ein wenig über die ungewöhnliche Freundschaft verraten?

DIANA HILLEBRAND: Hannah lernt den Friedhofsgärtner Florian Tod zufällig bei einem Spaziergang mit ihrer Mutter auf einem Friedhof kennen. Er entpuppt sich als ehemaliger Klassenkamerad ihrer Mutter und ist ein bisschen verrückt, aber im positiven Sinne. Vor allem hat er überhaupt keine Scheu über den Tod zu sprechen, weil er sich aufgrund seines Namens und seines Berufs schon lange damit beschäftigt. Seine liebsten Hobbys sind eigene Grabsteintexte auf Vorrat zu schreiben und mit den Gräbern zu plaudern. Er behandelt sie wie Nachbarn. Hannah kann ihn alles zum Thema Tod und Sterben fragen, er besucht mit ihr sogar ein Begräbnis.

LEBE-LIEBE-LACHE: "Hier schweigt Johanna Vogelsang - Sie zwitscherte ihr Leben lang", heißt es auf einer Grabsteinillustration in Ihrem Buch. Warum finden wir so selten lustige Grabsteininschriften?

Diana Hillebrand: Hannah lüftet Friedhofsgeheimnisse Bild2
© www.koesel.de


DIANA HILLEBRAND: Ich denke, die Verbliebenen ,oder die Verstorbenen noch zu Lebzeiten, haben ganz eigene Vorstellungen davon, was auf ihrem Grabstein stehen soll. Viele entscheiden sich offenbar für eine sinnliche Inschrift. Aber ich finde es nicht schlimm, wenn einem ein Lächeln über das Gesicht huscht. Was gibt es schöneres, als mit einem Lächeln an jemanden zu denken?

LEBE-LIEBE-LACHE: Welche Symbole gibt es überhaupt für den Tod?

DIANA HILLEBRAND: Zunächst einmal gilt bei uns ja die Farbe Schwarz als Farbe des Todes, in Asien ist es übrigens Weiß. Und viele denken natürlich auch bei einem Totenkopf an den Tod, das steckt ja auch schon im Namen drin. Und was bei uns der Sensemann ist, war bei den alten Griechen Charon, der Fährmann, der die Verstorbenen in die Unterwelt gerudert hat. Es gibt natürlich noch sehr viel mehr Symbole für den Tod, einige davon haben wir ins Buch aufgenommen. Ich wusste z.B. vorher nicht, das die Zahl 4 in Asien als Todes-Zahl gilt.

LEBE-LIEBE-LACHE: Der Stamm der Yanomani am Amazonas in Südamerika rührt die Asche der Verstorbenen in einen Bananenbrei, um ihn schließlich zu verspeisen... heißt es in Ihrem Buch. Was können Sie uns über diesen ungewöhnlichen Totenkult verraten?


DIANA HILLEBRAND: Als ich von dieser Tradition gelesen hatte, war ich fasziniert und überrascht zugleich. Ich habe kurz überlegt, ob ich sie in das Buch aufnehme. Denn das ist ja für uns schon etwas ungewöhnlich. Mir hat aber gefallen, was dahintersteckt: Denn durch die Zeremonie symbolisiert man die Nähe zum Verstorbenen und erweist ihm große Ehre! Die positiven Seelenanteile werden aufgenommen und können dadurch innerhalb der Familie weiterleben. So betrachtet ist die Zeremonie nachvollziehbar. Andere Länder haben eben auch andere Sitten.

Diana Hillebrand: Hannah lüftet Friedhofsgeheimnisse Bild1
© www.koesel.de



LEBE-LIEBE-LACHE: Ich persönlich mag Friedhöfe sehr. Sie erzählen viel darüber wie (liebevoll) eine Kultur mit ihren Verstorbenen umgeht. Ich mag Friedhöfe in Griechenland, Schottland, Österreich und ganz besonders den Père Lachaise in Paris...mit seinen eleganten Häuschen und Zimmerchen. Dort ist man gar nicht so richtig tot...finde ich. Haben auch Sie Lieblingsfriedhöfe?


DIANA HILLEBRAND: Ich mag Friedhöfe einfach grundsätzlich und habe viele meiner eigenen Gefühle und Gedanken in den Text gelegt. Tatsächlich bin ich als Teenager mit meiner Freundin oft auf einem kleinen Friedhof spazieren gegangen. Wir haben die Stimmung dort geliebt und die Ruhe, so wie Hannah. Einen expliziten Lieblingsfriedhof habe ich aber nicht.


Diana Hillebrand

Diana Hillebrand:
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

Diana Hillebrand:
Zählt jeder Kuss? Jedenfalls liebe ich aus ganzem Herzen meine Familie, meine Freunde und die Menschen. Mein Mann bekommt jedes Jahr zu Weihnachten einen handgeschriebenen Liebesbrief von mir, das könnte man vielleicht als Liebestat bezeichnen. Oder das Schulbrot für meine Tochter?

Diana Hillebrand:
Bestimmt über mich selbst oder über meine Tochter. Wir lachen andauernd. Worüber, ist eigentlich nebensächlich.
Diana Hillebrand
© Fotograf: Roland Schmid
© Diana Hillebrand



LEBE-LIEBE-LACHE: Was verrät uns das Totenbuch der Ägypter?

DIANA HILLEBRAND: Das ist wirklich spannend! Denn die alten Ägypter ließen sich von einem Schriftgelehrten ein eigenes Totenbuch schreiben. Man kann sich das so ein bisschen vorstellen wie einen „Reiseführer für das Jenseits“, denn der Verstorbene musste erst einige Prüfungen bestehen, bevor er in die Jaru-Gefilde (Jenseits) einziehen durfte. Um vor dem Totengericht nichts falsches zu sagen und einen guten Eindruck zu machen, ließ er seine guten Taten und die richtigen Antworten für das Totengericht in ein Totenbuch schreiben. Die alten Ägypter haben oft lange sparen müssen, um sich ein Totenbuch leisten zu können. Aber dann machte es sie glücklich, gut vorbereitet zu sein.

LEBE-LIEBE-LACHE: Welchen Sinn haben Löffellisten?

DIANA HILLEBRAND: Löffellisten sind dazu da, alles aufzuschreiben, was man in seinem Leben noch machen möchte, bevor man den Löffel abgibt. Hannah und ihre Freundin haben viele gute Ideen, sie wollen nach Australien reisen, einen Apfelbaum pflanzen, ein Café eröffnen, einen Schatz finden und noch viel mehr.
Ich glaube, eine Löffelliste zeigt einem, dass jedes Leben irgendwann zu Ende ist und man bis dahin seine Träume und Wünsche nicht vergessen sollte.

LEBE-LIEBE-LACHE: Haben Sie sich eigentlich schon Gedanken über Ihre eigene Trauerfeier und Ihre Bestattung gemacht?

DIANA HILLEBRAND: Das habe ich. Früher dachte ich, ich würde mich einfach verbrennen lassen… Das hat sich geändert, nachdem ich das Buch geschrieben hatte. Inzwischen wünsche ich mir eine Erdbestattung. Manchmal überlege ich, wer alles kommen würde. Ich würde mir wünschen, dass ich Liebe hinterlassen habe und dass diese Liebe weitergegeben wird.



Diana Hillebrand
Fotograf: Roland Schmid © Diana Hillebrand
Diana Hillebrand, Jahrgang 1971, veröffentlicht Bücher und Fachartikel.

2013 wurden zwei ihrer Kinderbücher für den vom Verein für Leseförderung gestifteten Jugendsachbuchpreis nominiert. Darüber hinaus moderiert Diana Hillebrand einen monatlichen Literaturtreff, der vom Kulturreferat München gefördert wird.

 Die Autorin verfügt über eine Sprecherausbildung und hält jedes Jahr eine Vielzahl von sehr erfolgreichen Lesungen. Sie lebt mir ihrer 9-jährigen Tochter und ihrem Mann in München.



Stefanie Duckstein
© Stefanie Duckstein
Stefanie Duckstein, geb.1974, ist seit 2004 hauptberufliche Illustratorin und Malerin für Kinder- und Jugendbücher.

Sie zeichnet u.a. für die SZ, dtv. Seit 2004 führt sie Schulklassen durch wechselnde Ausstellungen in der Internationalen Kinder-und Jugendbibliothek Schloss Blutenburg, München, und veranstaltet mit ihnen Workshops.








Diana Hillebrand: Hannah lüftet Friedhofsgeheimnisse
Empfohlen von Lebe-Liebe-Lache.com
Diana Hillebrand (Autor), Stefanie Duckstein (Illustrator)
Hannah lüftet Friedhofsgeheimnisse
Eine Geschichte über den Tod und was danach kommt


Hannah, ein 10-jähriges Mädchen, begegnet dem Friedhofsgärtner und Grabsteintexter Florian Tod und es beginnt ein spannendes, berührendes und durchaus humorvolles Eintauchen in das Leben auf dem Friedhof. Denn neben all den Toten, die je nach Religion ganz unterschiedlich beerdigt werden, ist auf dem Friedhof einiges los.


Direkt bei amazon bestellen:
Direkt bei Amazon bestellen
48
Weitere Artikel von Annette Maria Böhm:
16 Fragen für den Jahresrückblick: André Eisermann
Interview mit Dr. Manfred Mohr zum neuen Buch: Gebete ans Universum
Achtes Lebens-Jahrsiebt: von 49 bis 56 - Das Ich und seine Schattenthemen
Weitere Artikel:
Trauertagebuch - Damit das Leben wieder heller wird
Yoga & Mentaltraining – Die Kür der Entfaltung
EINE REISE VOM TIEF-IN DEN HOCHSTATUS
ANDRÉ EISERMANN: "Sich zu begeistern ist etwas sehr Schönes. "
Spiritueller Mann, Auf der Suche nach einem spirituellen Mann
Das neue Ich!
Lebe-Liebe-Lache.com
25015 „Followers“

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Kraftquelle CDs - gesprochen von Annette Maria Böhm
weitere CDs von Annette Maria Böhm
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: