Sport- & Wellnesshotel Adula
Flims-Waldhaus - Schweiz - Graubünden
28
Erlebnisbericht vom 17.08.2016
Wellness & Sporthotel Adula - “Zeit für das Echte”


Wir fühlen uns ein wenig wie im "Märchenbuch", denn der magisch-türkisblaue Caumasee befindet sich nur wenige Minuten vom Hotel ADULA entfernt. Und bei einem Spaziergang hinunter zum See stellen mein Partner und ich erfreut fest: Diese Region lässt für uns keine Wünsche offen. Ob gemütliche Wanderungen durch das UNESCO Weltnaturerbe, oder entspannte Stunden im Solebad des ADULA - hier finden wir eine ausgezeichnete Kombination aus Erholung und Genuss.

Hotel Adula - der magische, türkisblaue Caumasee
© www.lebe-liebe-lache.com

Seit über 125 Jahren (Herzlichen Glückwunsch!) reisen Gäste aus nah und fern ins Hotel Adula. Damals bekannt als Kurhaus, ist das Adula heute eines der führenden Wellnesshotels der Schweiz. Und das zu Recht. Die kreativen Gastgeber Beatrice und Olaf Reinhardt sorgen mit ihrem jungen Team für unser Wohl. Dabei ist ihre Philosophie “Zeit für das Echte” viel mehr als nur eine leere Floskel. Mit Leidenschaft und Engagement tun sie alles, um uns eine echt schöne Zeit zu schenken!

Zeit für das Echte

Im großzügig gestalteten Ambiente der Lobby genießen mein Partner und ich, den von uns so geliebten Nachmittagsrückzug bei Kaffee und kleinen Küchlein. Hier können wir durchatmen und uns nach Herzenslust bedienen. Die Stimmung ist betont ruhig und lädt zum Verweilen ein. Ich registriere erfreut die sanften, erdigen Interieur-Farben und natürlich entgehen mir die wunderbaren Flügel-Klänge nicht. Im Adula ist nämlich ein Pianist vor Ort, der passend zur heimeligen Atmosphäre gerne auch unsere Lieblingsmelodien spielt - und das auf einem sehr hohen Niveau!

Hotel Adula - Klavierlounge
© www.lebe-liebe-lache.com

Stilvoll und angenehm unprätentiös

...kommt uns ungefähr alles im Adula vor. Und das ist für uns die reinste Wohltat. Weit weg von jeglichen Dresscodes und nervigem "Jet Set - Gehabe" gewinnen wir hier den Eindruck  innerlich anzukommen. Das tiefe Gefühl von Zufriedenheit macht sich zum Abschluss unserer Schweiz-Tour breit. Langsamkeit, Stille und Natur sind schließlich die Voraussetzung für echtes Glück. Oder?

In bester Restaurant-Lage kredenzt uns das flinke Adula-Personal raffinierte Geschmackskompositionen wie Dorade in Salzkruste oder feine Desserts. Die Salatbar wird durch eine köstliche Quiche und deftigen Kartoffelsalat ergänzt - Gefällt mir!

Hotel Adula - Abendessen
© www.lebe-liebe-lache.com

Die inspirierenden Gespräche mit Olaf Reinhardt (Direktor) und Camilla Binninger (Wellness & Spa-Leitung) bleiben mir besonders gut in Erinnerung und bestätigen meinen längst gewonnen Eindruck von Kompetenz und Einfühlungsvermögen am Gast...


Direktor Olaf Reinhardt im LEBE-LIEBE-LACHE  Interview mit Annette Maria Böhm


LEBE-LIEBE-LACHE: Was erwartet ein typischer Adula-Gast in Ihrem Hause?

OLAF REINHARDT: Unser Ziel ist es, dass der Gast die familiäre Atmosphäre wahrnimmt. Er genießt die Natur und unser großes Wellnessangebot bei Regen. (lächelt)
Der See ist natürlich auch interessant, zudem gibt es Hochgebirgswanderungen und tolle Möglichkeiten um Rad zu fahren. Unsere Bestager-Gäste möchten sich aktiv erholen, spielen häufig gern Golf und lieben am Abend ein gutes Essen.

LEBE-LIEBE-LACHE: Wie definieren Sie Schweizer Freundlichkeit?

OLAF REINHARDT: Der Schweizer ist zurückhaltend bis verschlossen. Ich bin seit 1972 in diesem Land. Vielleicht ist "vorsichtig" die bessere Wortwahl...
Unser jüngstes Kind nennt die Großmutter aus Deutschland liebevoll "Oma Zack Zack"... Ja, sie sind vorsichtig, nicht offen, auf ihre Art gründlich. Wenn man mal an sie rangekommen ist. Schweizer stellen sich zu Recht auf den Standpunkt, dass Gäste die Freundlichkeit schätzen.

LEBE-LIEBE-LACHE: Was begeistert Sie an der Hotellerie?

OLAF REINHARDT: Die Vielfältigkeit, das Arbeiten mit Menschen und deren direktes Feedback. Ich liebe es im Adula im Team etwas Neues zu gestalten. Und das machen wir im Auftrag der jungen Besitzerin. Wir sind kein Großkonzern.

LEBE-LIEBE-LACHE: Welche Rolle spielt Ganzheitlichkeit und Nachhaltigkeit im Adula?

OLAF  REINHARDT: Eigentlich eine ziemlich Große. Was häufig hinter den Kulissen stattfindet, wird durch die Leiterin der Wellnessabteilung, Frau Binninger, vermehrt an die Front gebracht. ( Lesen Sie dazu unser Interview mit Frau Binninger weiter unten.)

LEBE-LIEBE-LACHE: Welche Rolle spielt Geborgenheit in einem Zuhause auf Zeit?

OLAF REINHARDT: Für mich eine Wichtige. Unsere Gäste müssen sich wohl fühlen. Das geht in stark in Richtung Ambiente, Farben und Formen. Aber auch unsere Dienstleistungen und Aufgaben fließen letzlich in diese Wohlfühlatmosphäre ein.


Olaf Reinhardt

Olaf Reinhardt:
Erst die Familie, dann der Beruf. Und dass ich das, was ich mache, gern mache und dadurch gut. Mache.

Olaf Reinhardt:
Letzens habe ich mal wieder gekocht. Außerdem bin ich der, der zuhause das Frühstück macht. Meine Frau steht nämlich ein wenig später auf. Familienzeit ist mir wichtig... Und gestern habe ich zwei Stunden lang einem Mitarbeiter zugehört.

Olaf Reinhardt:
Vor einer Woche als mein Enkelsohn bei seiner Taufe ein großes Lachen im Gesichtchen hatte.
Hotel Adula - Olaf Reinhardt


LEBE-LIEBE-LACHE: Worauf legen Sie besonderen Wert bei Ihren Servicemitarbeitern?

OLAF REINHARDT: Freundlichkeit und Offenheit am Gast sind mir wichtig. Und dann kommt die Kompetenz. Ein gutes Beispiel ist unsere Restaurantleiterin Makki, die mit ihren 25 Jahren und sehr viel Individualität in unserem Restaurant LA CLAV serviert. Makki ist sehr lebhaft und singt mitunter auch für die Gäste. Und wir können ein sattes Wachstum von 30% verbuchen. Das Schöne ist: Der Erfolg ist ihr nicht zu Kopfe gestiegen!

LEBE-LIEBE-LACHE: Was ist für Sie wahrer Luxus ?

OLAF REINHARDT: Golf spielen! (lacht)... Zeit, es ist die Zeit für den Golfplatz. Dort ist der nächste Spieler ist 200 m von mir entfernt. Vor mir diese Weite... das hat was.

Zeit zum Lesen ist mir auch wichtig.

LEBE-LIEBE-LACHE: Welches ist Ihr Lieblingshotel, wenn Sie auf Reisen gehen?

OLAF REINHARDT: In Burma gibt es dieses zauberhafte Hotel an einem 5 km langen Strand. Kein Telefon, keinen Fernseher, toller Service. Dort am "Send Away- Beach" sitzt man jeden Abend unter freiem Himmel.

Auf Sylt gefällt mir das klar strukturierte Hotel Budersand sehr gut... nicht zuletzt, weil es dort einen tollen "18 Loch"-Golfplatz gibt. Als Gast wird man dort aufmerksam umsorgt und freut sich über die vielen kulinarischen Spezialitäten.

Und in Zermatt mag ich das Cervo sehr gern. Das Haus umfasst ein Hauptgebäuse sowie einzelene Häuser, und wird von einem jungen Hotelier geführt. Überhaupt kann ich alle Privat-Selection Häuser empfehlen.



Wohlfühlen wie daheim, abschalten, entspannen und entschleunigen, den Stress und die Hektik des Alltags abstreifen, sich einfach fallen lassen und auf das Angenehmste verwöhnen lassen. Dazu lädt mich CAMILLA BINNINGER herzlich ins LA MIRA Wellness & Spa ein. Denn Wellness wird im ADULA groß geschrieben.

Camilla Binninger im LEBE-LIEBE-LACHE  Interview mit Annette Maria Böhm

LEBE-LIEBE-LACHE: Wofür steht der Wellnessbereich im Hotel Adula? Wird er unter einem bestimmten Konzept geführt?

CAMILLA BINNINGER: Wohlfühlen mit dem Zusatz "Nutzen und Gesundheit".(lacht)

LEBE-LIEBE-LACHE: Welche Kräuter kommen bei den Behandlungen zum Einsatz?

CAMILLA BINNINGER: Die  Kräuter kommen aus Flims, der Umgebung und seit 3 Wochen auch aus dem eigenen Kräutergarten.(lacht) Zur Zeit blüht der Flimser Lavendel noch. Außerdem ernten wir das beruhigenden Johanniskraut und den wohltuenden Frauenmantel. Bei uns findet bei Gelenkproblmen und Entzündungen auch Murmeltieröl Anwendung. Es wirkt erwärmend und lockernd auf den Körper.

Hotel Adula - Aussicht mit Regenbogen
© www.lebe-liebe-lache.com

LEBE-LIEBE-LACHE: Die Wellnessoase basiert auf Feng-Shui Gesichtspunkten. Mögen Sie unseren Lesern ein wenig darüber erzählen ?

CAMILLA BINNINGER: Das LA MIRA Spa & und die Saunalandschaft ist nach den japanischen Harmonieprinzip  ausgerichtet. Die Lehre des Feng Shui gibt uns ja Anregungen, wie sich Räume und Gärten so einrichten lassen, dass sich positive Auswirkungen auf unser Wohlbefinden ergeben. Das Chi soll wieder zum Fließen gebracht werden.

Dort gibt es eine Kräuterstube mit Aufgüssen von Rosmarin, Lavendel und Kamillie. Dazu die entsprechenden Farben: Rot, Blau und Gelb.

Unser Heudampfbad wirkt kräftigend und stärkend. Es ist ganz in Rubinrot gehalten. Und aus  unserer urwüchsigen Büdner Schwitzstube haben Sie einen wunderbaren Blick auf den Filmser Stein.

Erwähnenswert sind auch unsere Erlebnisdusche und die Eisgrotte mit Natursteinen.

LEBE-LIEBE-LACHE: Welche Massage kommt bei Ihren Gästen besonders gut an?

CAMILLA BINNINGER: Die Behandlung "Zeit für mich" ist eine Ganzkörpermassage bei der unser Gast den Schwerpunkt bestimmt. Wir beginnen immer bei den Füßen, wandern über den Körper und leiten schließlich wieder bei den Füßen aus. Je nach Schwerpunkt wirkt eine solche Massage aktivierend oder kühlend.

Unser heimlicher Liebling ist allerdings eine sanfte Behandlung, die in die Tiefe geht: "Sterneflüstern". Da gibt es viel Himmel zu erspüren. Hier kommen die Öle Grapefruit und Pinie zum Einsatz. Dieser "Tanz mit den Händen" ist für all jene Menschen gedacht, die ein wenig Seelenbalsam brauchen. Es geht uns immer um den Menschen der behandelt wird...

LEBE-LIEBE-LACHE: Und zu guter Letzt: Als Wellnessgast sollte ich nach Films kommen weil...?

CAMILLA BINNINGER: ...weil es hier eine unglaublich schöne Natur- und Artenvielfalt gibt. Von rund 60 verschiedenen schweizer Orchideenarten gibt es allein 37 in der Region Flims zu finden. Zu diesem Thema werden auch spezielle Wanderungen angeboten. Naürlich gibt es auch Kräuterwanderungen und sogar eine "vier Seen"-Wanderung. Es ist ein richtiges Erholungsgebiet für Körper, Seele und Geist.

Überhaupt ist es ein schönes Miteinander mit den Kräuterfrauen aus der Region. Wir entwickeln neue Behandlungen, setzen Tinkuren an und tauschen unser Kräuterwissen aus. Und die Linde auf unserem Kraftplatz müssen Sie unbedingt einmal umrunden Frau Böhm. Die Gäste richten ihre Liegestühle immer wieder genau in ihre Richtung aus. (Anmerkung der Redaktion: Energetisch vermittelt die Linde Gerechtigkeit. Setzen Sie sich unter eine Linde, atmen den Duft der Blüten im Sommer ein. Nach kurzer Zeit spürt Ihr Körper eine tiefe Entspannung und bekommt  inneren Frieden.)



Hotel Adula - Annette Maria Böhm
© www.lebe-liebe-lache.com
Annette Maria meint:
Manchmal sind es Kleinigkeiten, die das Besondere ausmachen!

Das ist ein eigens für mich angerührtes Erkältungsöl , ein mit Basilikum angereichertes "Infused Water"... Frau Binninger versorgt mich als Kräuterfee Ihrer Wellnessabteilung überaus einfühlsam!

Stilvolle Gemütlichkeit, Charme und Herzlichkeit im komfortablen Urlaubs-Zuhause. Die Zimmer sind zeitlos und im Alpenchic gestylt. Wohnräume, die die Berge ins Zimmer zu holen scheinen. Mit viel Licht, Blick in die Natur und großzügigem Balkon.




Hotel Adula - Primavera Erkältungsöl Waldspaziergang
© www.adula.ch
Genuss pur empfängt uns im Restaurant und verwöhnt den Gaumen nach erlebnisreichen Tagen mit regionalen Köstlichkeiten. Lassen auch Sie sich vom herzlichen Adula-Team verwöhnen und geniessen Sie die marktfrische Küche und die grosse Auswahl an Schweizer Weinen.

Wer hier Ferien macht ist für eine ganze Weile "übern Berg"!

Last but not least: ...Frau Binninger betont beim Abschied noch, wie sehr sie sich darüber freut, dass die Besitzerin und auch das Direktorenteam ihre Wellness-Philosophie mitträgt... und auch das spricht für das Haus.

Direkt zur Hotelseite: www.adula.ch
Sport- & Wellnesshotel Adula
via Sorts Sut 3
7018 Flims-Waldhaus
Schweiz
Graubünden - Flims - Bezirk Imboden
28
Unsere Reise-Erlebnisberichte der letzten Jahre: