138
Haltung einnehmen - Mein Motto für 2016

Ihr Lieben,

wie kann man echte Veränderung im Leben bewirken?
Gerade jetzt nach Weihnachten und kurz vor dem Jahreswechsel sind viele erfasst von einer emotionalen Melange aus „Ach ich wollte doch eigentlich, aber leider kam immer was dazwischen“ und „aber jetzt im neuen Jahr komm ich ganz groß raus!“

Aber was ist passiert? Scheiße, auch dieses Jahr wieder nicht geschafft komplett vegan zu leben, außerdem habe ich zu wenig gespendet und zu wenig für Flüchtlinge getan! Was bin ich nur für eine soziale Vollnull und außerdem wollte ich auch viel mehr Sport machen und meinem Partner öfter sagen, dass ich ihn liebe. Mal ganz abgesehen von den Tierrechte Demos und meinem nicht vorhandenen Einsatz für die Wiederaufforstung des Regenwaldes...

Volker Mehl
© www.volker-mehl.de

Es werden jetzt kiloweise Ratgeber mit lebensverändernden Impulsen verschlungen und ganz fleißig Abos in Yoga und Fitness Studios gekauft, nur um im nächsten Jahr wieder an dem selben Punkt zu stehen, jährlich grüßt das Murmeltier...Also erstmal locker machen, so hoffnungslos ist es um dein Leben gar nicht bestellt! Wenn du dich fertig machst, hilft das keinem weiter! Natürlich könnte man immer noch mehr machen und hier noch und da noch und überhaupt. Aber genau das ist deine Eintrittskarte zur Welt der Unzufriedenheit. Wenn die Grundannahme immer ist, ich könnte noch mehr ist das einzige was sich mehrt und nährt deine innere Zerrissenheit und Stress. Stress zerrt so lange an dir bis zu völlig platt zusammenbrichst. Deshalb ist erstmal ganz wichtig, locker machen. Alles ist gut so wie es ist und dein Leben und Du, ihr zwei seid völlig in Ordnung so wie ihr seid! Wenn du dich damit anfreunden kannst, hast du schon mal ganz viel gewonnen! So und jetzt wird es aber spannend. Denn was kannst du tun, wenn du deine Persönlichkeit weiter entwickeln und erfahren willst, wie viel mehr Potential noch in dir steckt? Haltung ist das Stichwort, innere Haltung und weniger emotionales Rumgehoppel.

Meiner Erfahrung nach, ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur persönlichen Entwicklung der Schritt weg von der reinen Emotion hin zu einer wahren inneren Haltung, denn Emotionen sind wie Pralinen.
Pralinen sind zwar mal ganz lecker, aber auf Dauer sind sie nicht wirklich nahrhaft und auch relativ schnell wieder vergessen. Nicht das wir uns falsch verstehen, ich habe nichts gegen Emotionen, unser ganzes Leben besteht auch Emotionen! Sie sind etwas ganz wunderbares, allerdings sind sie leider nicht wirklich von langer Dauer.

Laut Lexikon ist die Emotion eine Gemütsbewegung im Sinne eines Affektes. Ich bin jetzt kein Psychotherapeut, aber die Begriffe Bewegung und Affekt deuten schon mal darauf hin, dass Emotionen wohl nicht sonderlich beständig sind. Emotionen stehen somit vor allem am Beginn einer Veränderung, sie sind der Impuls, der Auslöser. Mal ganz praktisch. Meine Emotion ist, ist will mir mal wieder etwas Gutes tun, Yoga soll da ganz gut sein, also gehe ich zu einer Probestunde. Ich spüre es tut mir eigentlich ganz gut, aber wie bekomme ich jetzt in meinen Alltag integriert? Ganz ähnlich ist es auch mit dem Ayurveda. Die Frage, die ich in fast jedem Kochkurs höre ist, wie schaffe ich es auch im Alltag dabei zu bleiben? Oder meine ganz persönliche Lieblingsfrage lautet: Isst du auch noch was normales? Diese Fragen zeigen mir immer wieder, das viele da draußen immer noch glauben, bei Ayurveda und Yoga handelt es sich um beliebig austauschbare Systeme.

Volker Mehl - Kurse
© www.volker-mehl.de


Man macht halt mal eine Ayurveda Woche oder fährt eine Woche auf ein Yoga Retreat. Dann macht man mal eine Woche grüne Smoothies, dann eine Woche vegan, dann mal ein bisschen Pilates oder Power Plate. Kann man natürlich machen, wie man sich je nach Saison und Trend andere Klamotten in den Schrank hängt und gerade da in Urlaub fährt wo es angesagt ist. Das ist natürlich alles lustig, wenn ich aber meine Persönlichkeit weiter entwickeln möchte, wird mir das nicht helfen. Das meine ich mit weg von der Emotion hin zu einer inneren Haltung.

 Denn dann geschieht die wahre Transformation, dann wird mein ganzes Leben durchdrungen und davon erfüllt. Aus einem ersten Impuls, entwickelt sich etwas grundsätzliches, es wird zu einem grundsätzlichen verhalten, einer Haltung. Ayurveda ist für mich keine Sache, die ich mal tue und dann wieder nicht. Es ist Teil meiner Persönlichkeit geworden, ich habe dadurch eine ganz andere Haltung zu mir und dem Leben entwickelt. Dann ist es auch keine Frage mehr, ob es denn aufwändig ist, morgens 10 Minuten Zeit für sich und sein Frühstück zu investieren.

Es ist keinen Schwankungen, keinen Bewegungen mehr unterworfen, es ist eine innere Haltung geworden. Eine Facette meiner Persönlichkeit, wie meine Augenfarbe und meine Stimme. Ganz wichtig ist allerdings dabei, dass man sich bewusst ist, dass man sich nicht komplett verändern muss. Es kommt nur ein weiterer Aspekt dazu, ich wurde auch nicht eines Tages vom Blitz mit der großen Ayurveda Erleuchtung getroffen. Ich bin genau die gleiche Person, wie vor meiner Ayurveda Zeit.

Ich bin nach wie vor der Mehl aus Lorsch, mit allen Stärken und Schwächen. Ich habe nur für mich entdeckt, wie sehr Ayurveda und Yoga mein Leben und meine Persönlichkeit bereichern und mir andere Perspektiven eröffnet haben. Klar ist aber natürlich auch, dass es immer eine Herausforderung bleibt, die innere Haltung zu bewahren und sich treu zu bleiben. Aus diesem Grund bin ich wahrscheinlich auch so großer Fan vom Yin Yoga, denn hier habe ich genug Zeit um in Ruhe eine Haltung zu entwickeln, sie auszuhalten und zu erleben wie viel Kraft aus dieser Haltung entstehen kann. In diesem Sinne wünsche ich euch ganz viel Mut und Kraft um für 2016 Eure eigene Haltung zu entwickeln!

Herzlich

Volker Mehl



Volker Mehl
Volker Mehl
, geboren 1976 in Mannheim, aufgewachsen in Südhessen, lebt mittlerweile in München. Nach dem Abitur folgte ein kleiner Ausflug an die Uni in Mainz mit dem Studiengang katholische Theologie. Nach einem Semester und einem Schein in Hebräisch kam allerdings doch der Gedanke, beruflich einen anderen Weg zu gehen.

Was im Nachhinein eine sehr wertvolle Erfahrung war, denn damit war das Thema Studium definitiv geklärt. Mit einem kleinen Umweg über eine Ausbildung zum Versicherungkaufmann, hat es 2006 mit einer Ausbildung zum Ayurveda Gesundheitsberater bei ihm Klick gemacht.

Seit diesem Zeitpunkt hat er seine persönliche und berufliche Bestimmung gefunden und kann seinen zwei großen Leidenschaften, dem Kochen und dem Umgang mit Menschen jeden Tag nachgehen. Live erleben kann man diese Leidenschaft bei regelmäßigen Kochkursen und Workshops in ganz Deutschland. Im November 2015 erschien mit "Ayurveda geht überall" sein fünftes Buch, für dieses Buch wurde er ebenfalls mit dem Gourmand World Cook Book Award in der Kategorie best Indian Cuisine Book ausgezeichnet. Mit aktuell über 60.000 verkauften Büchern ist er einer der erfolgreichsten, deutschsprachigen Ayurveda Autoren.


Volker Mehl: Ayurveda geht überall: In 85 Rezepten durch die Heimat
Volker Mehl
Ayurveda geht überall
In 85 Rezepten durch die Heimat

Preis: 18,- Euro


Eine mobile Küche, 3 Monate, 25 Orte, 85 Rezepte und 3.000 km – Das ist die Reisebilanz der großen Ayurveda-Heimattour von Volker Mehl.


Direkt bei amazon bestellen:
Direkt bei Amazon bestellen
138
Weitere Artikel von Volker Mehl:
essen, Die Zukunft der Ernährung is(s)t die Vergangenheit
Weitere Artikel:
Gedanken-Detox – Aufräumen im Kopf
Lippenlust und Lippenfrust - An der Nase eines Mannes. . .
Weiblichkeit leben und in den Alltag integrieren – gar nicht so leicht – oder?
Seitai, Hatschi. . . ! Gesundheit! Kann eine Grippe sinnvoll sein?
Herzlich Willkommen bei ZimmerTräume!
Das mystische Cornwall
Lebe-Liebe-Lache.com
22398 „Followers“

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Kraftquelle CDs - gesprochen von Annette Maria Böhm
weitere CDs von Annette Maria Böhm
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: