Hotel Prinz-Luitpold-Bad
Bad Hindelang - Deutschland - Bayern
79
Erlebnisbericht vom 05.07.2015
"Ein bisschen könglich" - Wohlfühlambiente im Hotel Prinz-Luitpold-Bad

In vier ausgesuchten Hotels ( Allgäu, Südtirol & Tirol ) haben wir von LEBE-LIEBE- LACHE zehn Tage lang gebadet, gegessen, geseufzt, geruht, geredet, genossen - und danach alles für Sie aufgeschrieben...
.

Die malerische Region im Alpenvorland zieht Jahr für Jahr viele Reisende an – und das, wie  wir jetzt entdecken, nicht ohne Grund: Das sanfte Allgäu ist für uns eine der traumhaftesten und romantischsten Regionen Deutschlands. Es reizt vor allen Dingen durch seine unberührte Natur, majestätische Berglandschaften und fantasievollen Schlösser.


Hotel Prinz-Luitpold-Bad
Empfohlen von Lebe-Liebe-Lache.com
© www.luitpoldbad.de

"Ein bisschen könglich" ... ist es auch hier, im Hotel Prinz-Luitpold-Bad im beschaulichen Bergdorf Bad Hindelang .

Nachdem wir am Vorabend nach einem herzlichen Sektempfang in die historischen Betten der geräumigen Suite fallen, habe ich es mir nun in der antik eingerichteten Lounge bequem gemacht, und erwarte den Direktor des Hauses zu einem Gespräch. Ein "gestandenes Mannsbild", so würde man hier im Allgäu wohl sagen, und in seinen waschechten Lederhosen kommt Armin Gross auch wirklich wie der "Moutain man himself" rüber. Bei einer Tasse erfrischendem Detox-Tee staune ich nicht schlecht über die Vielseitigkeit des Hotelinhabers. So ist er zum Beispiel auch Yogalehrer.

Armin Gross im LEBE-LIEBE-LACHE  Interview mit Annette Maria Böhm


Hotel Prinz-Luitpold-Bad
© www.luitpoldbad.de

LEBE-LIEBE-LACHE: Bereits seit 1864 hat Gastfreundschaft Tradition im Hotel Prinz-Luitpold -Bad. Wie hat sich das Hotel im Laufe der Zeit entwickelt?

ARMIN GROSS:
Unsere heilsame Schwefelquelle wird ja schon seit dem 17. Jahrhundert von den Einheimischen genutzt...(schmunzelt) und dann beginnt die Zeit des Wandels. Ein gewisser Dr. Stich bot seinerzeit die ersten Kuren an, und seit 1865 gibt es hier auch Übernachtungsmöglichkeiten. Schließlich war der Prinzregent im Tal um zu ruhen und der kneippschen Lebensweise nachzugehen. Nach ihm lautet die Location bis heute. Immer Freitags gab es übrigens für ihn das beliebte Dampfbad mit Massage und im Turmzimmer dann diverse Körperübungen die mit dem heutigen Yoga vergleichbar sind.

LEBE-LIEBE-LACHE:
Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus ?


Armin Gross - Hotel Prinz-Luitpold-Bad
© www.luitpoldbad.de
ARMIN GROSS: Mein Tag beginnt um ca. 6:00 Uhr mit meiner Yoga-Praxis. Dann werden zunächst einmal die Kinder versorgt und gegen 9:00 Uhr treffe ich im Büro ein.

Dort werden mit der Familie und den Mitarbeitern die anfallenden Themen des Tages besprochen, die E- Mails gecheckt und die Post gesichtet.


Derzeit stehen zum Beispiel Renovierungsarbeiten an. Nach dem Mittagessen gibts für mich eine längere Pause bevor ich mich wieder meinen Verpflichtungen im Hotel widme. Und Abends entspanne ich meist gern mit einem guten Buch.

LEBE-LIEBE-LACHE: Was hat es eigentlich mit der magischen Schwefelquelle und dem alpinen Hochmoor auf sich?

ARMIN GROSS: Schwefel ist als altes Heilmittel bekannt. Es wirkt antibiotisch und wurde noch bevor es Penezellin gab, bei der Behandlung für anTuberkulose erkrankten Menschen eingesetzt. Heute werden vor allen Dingen Hautthemen wie zum Beispiel Neurodermitis mit unseren Schwefelbädern behandelt.

Und schon mein Urgroßvater begann mit den Mooranwendungen. Wieder geht es um Hautthemen,denn das Moor ist Dank seines starken Säureanteils in der Lage Reizungen zu mildern und die Haut streichelzart zu machen. Auch auf unsere Knochen wirkt sich ein Moorbad positiv aus. Und da sich in der Zusammensetzung des Moorschlamms Vorstufen von Östrogen nachweisen lassen, werden auch Frauen-Themen wie Unfruchtbarkeit mit Mooranwendungen behandelt. Darum spricht man heute gern auch von den sogenannten "Moorkindern" (lacht).

LEBE-LIEBE-LACHE:
Was erwartet ein typischer "Prinz-Luitpold-Bad"-Gast in Ihrem Haus?

ARMIN GROSS: Die allermeisten Gäste kommen wegen der historischen Atmosphäre und lieben unsere Wanderwege. Insbesondere hat sich mein Vater um den antiken Innenausbau des Hotels gekümmert. Die Möbel können quasi Geschichten erzählen, und demnächst erhalten 12 weitere Zimmer antike Rückwände in die Betten, die gleichwohl modernen Anforderungen gerecht werden.



Armin Gross

Armin Gross:
Die schönste Frucht der Selbstgenügsamkeit ist die Freiheit.

Armin Gross:
Meine Frau kam gestern aus Schweden zurück, und ich hatte entgegen meiner Gewohnheit die Wohnung aufgeräumt.

Armin Gross:
Über einen Beitrag im Postillion: Die meisten Kinder sind nicht tauglich für Spielzeug.
Armin Gross - Hotel Prinz-Luitpold-Bad


LEBE-LIEBE-LACHE: Sie arbeiten daran, dass Allgäu als 14. Weinanbaugebiet zu etablieren. Wie kam es denn zu dieser Idee?

ARMIN GROSS:
Ganz konkret war ich zur Jahrtausendwende auf der Messe "Weinwelt" in München unterwegs. Da entdeckte ich im Olympiastadion kleine Pflanztöpfchen mit Mini-Rebstöcken und der Impuls war gleich da... 2007 erfolgte dann die erste Pflanzung der Rebstöcke. Bereits 2010 gabs die erste bescheidene Ernte für den Eigenverbrauch (lacht). Das war die Zeit, als das Presse-Interesse rund um meine neue Aktivität entstand:

"Deutschlands höchster Weinberg steht in Bad Hindelang"


Kurz darauf erreichte mich "Post vom Amt". Es ging um die nötigen Genehmigungen und Anträge. Ich benötige eine sogenannte "landwirtschaftliche Betriebsnummer" und wenn ich die nicht hätte, könne es zu einer Feiheitsstrafe von bis zu drei Jahren kommen. Soweit kam es dann allerdings nicht (lacht). Derzeit bin ich offizieller Hobbywinzer, alle Anträge sind gestellt und von einstmals 10 Rebstöcken haben wir bereits auf 46 erweitert.

LEBE-LIEBE-LACHE:
"Ein bisschen königlich". Der Prinzregent ließ sich offenbar gern verwöhnen und war ein Genießer. Welche verwöhnenden Angebote findet der Gast heute unter Ludwigs Obhut?


Hotel Prinz-Luitpold-Bad
© www.luitpoldbad.de


ARMIN GROSS:
In unserem Wellnessbereich werden die Anwendungen in drei Bereiche unterteilt:

LUITPOLD steht für die Tradition und für alles Medizinische. Im SISSI-Bereich geht es um weibliche Schönheitsthemen und Verwöhnanwendungen. Männliches Verwöhnen wird allerdings bei uns auch GROSS geschrieben. Bei LUDWIG gibts ein Moor-Schwefel-Paket und die beliebten Kneipp-Anwendungen.

LEBE-LIEBE-LACHE: Haben Sie ein persönliches Lieblingshotel?

ARMIN GROSS:
Ja, völlig begeistert bin ich vom Hotel SIRKCI MANSION in der Altstadt von ISTANBUL. Es war dort einfach perfekt für uns und vor allen Dingen hat es uns die sehr persönliche, liebevolle "Handschrift" des Hauses angetan. Die Stimmung dort sucht ihresgleichen. Vom Rooftop-Garden war zum Beispiel der Ruf des Muezzin zu hören und die Fischreiher in ihrem Flug zu beobachten - einzigartig.

LEBE-LIEBE-LACHE: Was ist das Wichtigste das man als Hoteldirektor mitbringen muss?

ARMIN GROSS:
Das weiß ich nicht. Da gibts völlig da wohl verschieden Typen in Ihren jeweiligen Bereichen gut sind. Zahlenmenschen, Perfektionisten... Mit Menschen sehr gut umgehen zu können ist wohl eine wichtige Eigenschaft.


LEBE-LIEBE-LACHE Fazit:
Einfach ankommen und sich verwöhnen lassen ... Im Hotel Prinz-Luitpold-Bad wird uns ein wunderbarer Rahmen für unseren Aufenthalt geboten. Neben den aufmerksamen Mitarbeitern, welche uns zum Beispiel im Restaurant gern unseren Lieblingstisch reservieren und sich umfassend um uns kümmeren, sorgen die historischen Empfangsräume im Hotel Prinz-Luitpold-Bad für gediegene oder wahrhaft königliche Privatsphäre.


Hotel Prinz-Luitpold-Bad
© www.luitpoldbad.de

Verschiedene Stuben mit vielen kuscheligen Nischen bilden den Rahmen für unser kulinarisches Erlebnis.

Der Küchenchef und sein Team zaubern für uns feinste regionale, leichte und gesunde Köstlichkeiten und verwöhnt uns mit besonderen Gaumenfreuden. Wir genießen unseren Aufenthalt bei einem erlesenen Glas Wein mit interessanten Menschen und anregenden, heiteren Gesprächen.

Das Hotel Prinz-Luitpold-Bad bietet in der Tat eine zauberhafte Lebenswelt für Romantiker wie uns und all jene, die Wanderwege vor der Haustür lieben.

Gönnen Sie sich doch einmal eine Auszeit vom Stress des Alltags oder machen Sie dem Partner / der Partnerin eine Freude, und erleben Sie das Abenteuer eines Wellness- Aufenthaltes! Gerade im Hotel Prinz-Luitpold-Bad ist eine ganz besondere Auswahl an  Wellness Angeboten anzutreffen.


Alle Informationen rund um das Hotel Prinz-Luitpold-Bad unter: http://www.luitpoldbad.de/de



Alpenwellness Allgäu

Der Wunsch „sich etwas Gutes zu tun“ ist mittlerweile fest in den Urlaubs- und Freizeitaktivitäten verankert. Um langjährige Traditionen und Erfahrungen im Gesundheitstourismus zu bündeln und den Gästen ein vielseitiges Angebot zu liefern, entwickelte die Allgäu GmbH die „Alpenwellness Allgäu“.

Allgäu GmbH
Mit zwei Leitangeboten wendet sich die südbayerische Region an den genuss- und gesundheitsorientierten Gast. Die „Alpenwellness“ umfasst Verwöhnprogramme mit regionalen Produkten im Spa und in der Küche sowie sanfte Bewegung in idyllischen Landschaften.

Wer für sein Wohlbefinden noch einen Schritt weitergehen möchte, der findet unter „Gesundzeit“ Urlaub mit ärztlicher Betreuung und fachmännischer Anleitung.


Beide Leitangebote stellen altbewährte heimische Heilmethoden mit der Kraft der alpinen Natur in den Mittelpunkt. Das gesamte Angebot wird regelmäßig und unabhängig auf seine Qualität überprüft.
Die Partner sind so abwechslungsreich, wie die Programme selbst. Von Wohlfühldomizilen über Kur- und Heilbäder bis hin zum idyllischen Alpendorf haben sich mittlerweile 28 Partner der Alpenwellness Allgäu angeschlossen, darunter zu finden sind Hotels, die Allgäuer Alpenwellnesshöfe sowie sieben Kur- und Heilbäder. Den Betrieben gemein ist eine idyllische und naturverbundene Lage und die Gestaltung der Räumlichkeiten mit regionstypischen Materialien wie Holz, Stein oder Kristall. Spezielle Alpenwellness-Zimmer bieten aufgrund ihrer Ruhelage innerhalb des Hotels besonders viel Erholung sowie einen einmaligen Blick auf die Berge oder ins Grüne. Kulinarisch erwarten den Gast frische Produkte aus der Umgebung wie Allgäuer Milchprodukte und weitere Spezialitäten. Je nachdem ob sich der Erholungssuchende nach Herzenslust verwöhnen lassen oder aktiv und nachhaltig seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, wird er bei einem der beiden Leitangebote fündig.

Ps.: Das bezaubernde Hotel Prinz-Luitpold-Bad ist auch mit dabei!


Alle Infos zu Alpenwellness Allgäu gibts hier:
http://www.allgaeu.de/wellness
Hotel Prinz-Luitpold-Bad
Andreas-Gross-Str. 7
87541 Bad Hindelang
Deutschland
Bayern - Landkreis Oberallgäu - Schwaben
79
Unsere Reise-Erlebnisberichte der letzten Jahre: